Große, kleine Schätze

Puhhh, ganz schön viel los in Sachen Kunst zurzeit. Neben den spannenden Ausstellungen, die letztens im Museum der bildenden Künste eröffnet wurden und über die ich Euch hier letztens schon einen Eindruck vermittelt habe, wollen wir weiterhin auch die kleinen Orte und weniger publiken Ausstellungen besuchen und da kam uns folgende gerade recht.

“Kleine Schätze” der Illustrationsklasse der HGB (Hochschule für Grafik und Buchkunst) sorgte für einen entspannten Donnerstag Abend im Razufa in Lindenau.

Das Razufa ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Raum zum Fantasieren, quasi ein Projektraum für jedermann/frau. Während sich in der Galerie nebenan schon einige Künstler eingenistet haben, fanden in diesem lichtdurchfluteten Raum bisher „nur“ Flohmärkte, Konzerte, Lesungen oder Yogastunden statt, da wurde es also längst Zeit für eine Ausstellung – die auch noch sehr schön mit dem Raum harmonierte.

Kleine Schätze der Illustrationsklasse der HGB im Razufa
Kleine Schätze der Illustrationsklasse der HGB im Razufa

Nachdem ich mir einen kurzen Überblick verschuf, entdeckte ich zu allererst einige Objekte auf einem kleinen Tisch im Zentrum des Raums. Warf man einen Blick auf die verschiedenen Gegenstände und danach auf die verschiedenen Werke, war kaum zu übersehen, dass diese „kleinen Schätze“ als Inspiration gedient haben müssen.

Zunächst entdecke ich die rosa-farbene Muschel auf der Illustration Lina Ehrentrauts wieder. Ein “ganz normaler” Tagesablauf einer Krankenpflegerin(?), worin die Muschel, symbolisch als Ort der Erholung dient. Ein sehr schöner Gedanke, denn was gibt es wichtigeres als einen Ruhepol, eine Oase, die einem den Stress des Alltags nimmt.

Lina Ehrentraut, Illustrationsklasse der HGB
Lina Ehrentraut, Illustrationsklasse der HGB

Während in dieser Illustration die Farben pink, lila und blau dominierten, spielt bei zwei anderen Illustrationen der schwarze Hintergrund eine wichtige Rolle.

Insbesondere bei Eva Gräbeldinger. Eine verrückte Unterwasserwelt, die aufgrund des schwarzen Hintergrunds und der bunten Farben eine Traumwelt entstehen lässt, die besonders gut durch indirektes Licht zur Geltung kommen kann.

Eva Gräbeldinger, Illustrationsklasse der HGB
Eva Gräbeldinger, Illustrationsklasse der HGB

Ein kleiner Gedanke schweift dabei ab Richtung Kindheitserinnerungen.

Erinnert ihr Euch doch an das schöne Spielchen – erst chaotisch, bunte Wachsmalkreide auf Papier aufzutragen, darüber schwarze Wachsmalkreide und dann loszuritzen mit einem spitzen Gegenstand…?

In eine ähnliche Richtung geht die Illustration von Malwine Stauss. “Flower Girlpower” ist ein spontaner Titel den ich der Illustration geben möchte. Die Blumen könnten unterschiedlicher nicht sein. Kleinteilig, vielblättrig, groß, klein….was so schön daran ist: Es gibt nicht die eine herausstechende Rose, sondern jede Blume hat eine ganz besondere Eigenschaft.

Malwine Stauss, Illustrationsklasse der HGB
Malwine Stauss, Illustrationsklasse der HGB

Eine wunderschöne Symbolik fürs Leben!

Plakativer wird es dann bei der Illustration Elisabeth Gubes. Inspiriert durch ein altes Buch, was ich auch auf dem kleinen Tischchen entdecken konnte, hat die Künstlerin ein Retro-Plakat geschaffen, das nur so nach Aufmerksamkeit schreit. Comicartige Figuren und der Schriftzug, eingebunden in eine blaue Flamme – wer träumt da nicht sofort von einem eigenen “Fantasy Knive”. Zwei Messer die auf Augenhöhe vor dem Plakat baumeln runden das Gesamtwerk auf amüsante Weise ab.

Elisabeth Gube, Illustrationsklasse der HGB
Elisabeth Gube, Illustrationsklasse der HGB

Neben klassischer Illustrationen, ist auch Mode in der Ausstellung vertreten. Emma Ludwig hat ein an die Renaissance anmutendes Kleid designt. Haute Couture, das heißt nicht wirklich alltagstauglich, aber schön anzusehen und handwerklich sehr aufwendig.

Emma Ludwig, Illustrationsklasse der HGB
Emma Ludwig, Illustrationsklasse der HGB

Ich schnappe mir noch ein paar leckere selbstgemachte Snacks und düse voller Eindrücke kleiner Schätze in den Park.

P.S. Konrad war auch auf der Diplomausstellung der HGB, es folgt in Kürze also noch mehr von und über die Kunst der HGB Schüler!

Was? “Kleine Schätze”, Ausstellung der Illustrationsklasse der HGB

Wo? Razufa, Projektraum, Dürrenbergerstr. 5a, 04177 Leipzig

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht's